arpeggio
arpeggio Musikproduktion
arpeggio brioso
Medienberatung
Service
Musiker
Medien
Bücher
CDs
Reifeprüfung
Texte
Coburger Land
Region Lichtenfels
Meine rote Tonne
Schnee hat etwas Leichtes
Unterwegs mit meinem Sparschwein
Rauchen: Ruhe und Gesellschaft zählen
Stirbt das R aus?
Die erste Radtour
Wawuschels und Zazischels
Grillen im Winter
Fasching in Wernstein
Steuererklärung mit Elster
Kein Streit an Weihnachten?
Zwischen den Jahren
In jenem fernen Land...
Grüäd naa
Links
Datenschutz
Suchen


Sie befinden sich hier: Service  / Texte / Meine rote Tonne / A und E im Rhythmus / 


A und E im Rythmus

24. August 2009

Ich räume meinen Schreibtisch auf; nicht nur die Tischplatte, auch die Schubladen, schließlich ist in meiner roten Altworttonne noch etwas Platz. Und mit den Worten ist es so wie mit anderen Fundstücken und Schätzen des Alltags auch: Es sammelt sich eine Menge an. Reste, die übrig bleiben und zu schade zum Wegwerfen sind, oder kleine schöne Dinge wie Muscheln, Wurzeln, Steine. Die einen bestechen durch die Form, andere durch ihre Farbe und jede dieser Kleinigkeiten trägt eine Geschichte in sich. Im obersten Schub sind bei mir die Reste, dann kommen im zweiten Schub die Fundsachen und Mitbringsel. Ganz unten liegen die Besonderheiten. Dort will ich heute beginnen und krame etwas in den Worten. Manche klingen ja einfach schön. Andere bestechen durch ihre Schlichtheit. Eines habe ich, das nur die beiden Vokale A und E trägt. Vom Klang liegen sie direkt nebeneinander, vom A muss man nur den Unterkiefer etwas heben und schon ist es ein E. Dazu kommt der Rhythmus. Kein Zweisilber mit A und dann E wie „Kanne“ oder „Tanne“, kein Viersilber mit A – E –A –E wie „Marmelade“, ein Prachtstück mit sechs Silben: A – E – A – E – A –E. Fällt Ihnen auf Anhieb eines ein? Seit über einem Jahr liegt es schon hier: „Kakerlakenplage“. Aber nun ist es Fall für die Tonne, Rhythmus und Klang hin oder her. Die letzte, die mir zu Ohren kam, war übrigens in Meeder. Das habe ich bei den Schätzen aufgehoben. Zwei Silben, sechs Buchstaben, davon gleich drei „e“. Nach so etwas muss man lange suchen. Mir kam nur ein einziger Zweisilber in den Sinn, der das noch schlägt: „Seele“. Irgendwie müssen die verwandt sein...

Tim Birkner


Google

Unser Bier ist das Beste

Auch mit meiner Hilfe entstand der große Biertest in der Neuen Presse. Heimische Brauereien wurden dort vorgestellt. Jedes Brauhaus durfte außerdem eine Sorte zum Verköstigen einreichen. Auch die kleinsten Brauereien hatten also eine Chance. Der Chefredakteur der Brauwelt testete die Sorten anonym und bewertete sie.

Schwanenbräu Ebensfeld

Gick-Bräu Burgkunstadt

Den ganzen Biertest können Sie bei der Neuen Presse nachlesen:

Biertest