arpeggio
arpeggio Musikproduktion
arpeggio brioso
Medienberatung
Service
Musiker
Medien
Bücher
CDs
Reifeprüfung
Texte
Coburger Land
Region Lichtenfels
Meine rote Tonne
Schnee hat etwas Leichtes
Unterwegs mit meinem Sparschwein
Rauchen: Ruhe und Gesellschaft zählen
Stirbt das R aus?
Die erste Radtour
Wawuschels und Zazischels
Grillen im Winter
Fasching in Wernstein
Steuererklärung mit Elster
Kein Streit an Weihnachten?
Zwischen den Jahren
In jenem fernen Land...
Grüäd naa
Links
Suchen


Sie befinden sich hier: Service  / Texte / Meine rote Tonne / üüß-üßü zu verschenken / 


"üßü" zu verschenken /Knausern mit den Umlauten

24. November 2009

 „üßü – üüß – ßüü – üß“ Das würde ich gerne verschenken. Neulich war in Lichtenfels Autoherbst, die ganze Fußgängerzone stand mit Karossen voll, die allesamt besser geputzt waren, als mein altes Auto. Nun, die Händler wollen ja ihre Wagen verkaufen. Und das soll ja momentan - Sie wissen schon, die Wirtschaftskrise – schwerer denn je sein. Also haben sie sich mächtig ins Zeug gelegt: Bonbons und Luftballons, Finanzierungen und Prospekte, Fahnen und Kekse. Die Choreografie war vom Feinsten. Man konnte mit Dacia und Scoda starten und hat sich dann langsam hochgearbeitet zu den Marken mit Glanz und Strahlkraft. So war das auch mit den Prospekten, hier ein Zettel, da schon ein Faltblatt, dort schließlich der Katalog. Den edelsten und besten, schwersten und schönsten gab es ganz am Schluss. Und eben diesen würde ich gerne beschenken. Einfach ein paar schlichte ü und ß. „Die Komfortsitze … verf gen  ber verstellbare R ckenlehnen“, stand da oder: „Die … Sitzordnung hat nicht nur f r die Passagiere gro e Vorteile.“ Das ist wirklich schade, zumal der Katalog bei uns gedruckt wurde, auf der Rückseite steht der Hinweis „Printed in Federal Republic of Germany“, wer das nicht versteht, kann weiterlesen: „Imprimé en République fédérale d´Allemagne“. Entschuldigung, aber so wandert der Text einfach in meine rote Altworttonne. Tim Birkner


Google

Unser Bier ist das Beste

Auch mit meiner Hilfe entstand der große Biertest in der Neuen Presse. Heimische Brauereien wurden dort vorgestellt. Jedes Brauhaus durfte außerdem eine Sorte zum Verköstigen einreichen. Auch die kleinsten Brauereien hatten also eine Chance. Der Chefredakteur der Brauwelt testete die Sorten anonym und bewertete sie.

Schwanenbräu Ebensfeld

Gick-Bräu Burgkunstadt

Den ganzen Biertest können Sie bei der Neuen Presse nachlesen:

Biertest