arpeggio
arpeggio Musikproduktion
arpeggio brioso
Medienberatung
Service
Musiker
Medien
Bücher
CDs
Reifeprüfung
Texte
Coburger Land
Region Lichtenfels
Meine rote Tonne
Schnee hat etwas Leichtes
Unterwegs mit meinem Sparschwein
Rauchen: Ruhe und Gesellschaft zählen
Stirbt das R aus?
Die erste Radtour
Wawuschels und Zazischels
Grillen im Winter
Fasching in Wernstein
Steuererklärung mit Elster
Kein Streit an Weihnachten?
Zwischen den Jahren
In jenem fernen Land...
Grüäd naa
Links
Datenschutz
Suchen


Sie befinden sich hier: Service  / Texte / Coburger Land  / Rödental / Fasziniert vom Glasmuseum / 


Fasziniert vom neuen Glasmuseum

Hier können bald Besucher des Museums Glaskünstlern bei der Arbeit zusehen oder in Volkshochschulkursen sich selbst versuchen. Die Räte des Kreisausschusses waren gestern sowohl von den Exponaten als auch der Werkstatt begeistert. Foto: Tim Birkner

18. September 2008

 

Rosenau – Der Kreisausschuss tagte gestern im Europäischen Museum für Modernes Glas im Park Rosenau. Das Museum wird am 11. Oktober eröffnen und die Ausschussmitglieder konnten sich bereits einen Eindruck vor Ort machen. Hintergrund war allerdings eine Geldfrage. In der Gesamtfinanzierung fehlten am Ende noch 63 000 Euro. Sie sind der Rest von unvorhergesehenen Mehrkosten, die beim Bau entstanden sind. Auf dem Gelände waren Bauschutt und Ölfässer gefunden worden. Die Baugrube war am Ende so groß, dass man sich entschloss das Museum gleich komplett zu unterkellern. Die Mehrkosten beliefen sich auf 440 000 Euro.

 

Die Stiftung Glasmuseum, die das Museum baut, fünf Jahre betreibt und dann dem Freistaat Bayern schenkt, konnte durch weitere Spenden und Fördergelder die Lücke bis auf die besagten 63 000 Euro schließen. Nachdem die Stiftung des Mäzens Otto Waldrich bereits 4,5 Millionen Euro für das gesamte Museum ausgegeben hat, sahen sich die Kreisräte in der Pflicht.

 

Doch ganz so einfach war der letzte Schritt zur Finanzierung doch nicht. Um die Museen im Landkreis vergleichbar zu behandeln, sollte sich auch die Kommune an den Kosten beteiligen. Die Räte stimmten letztlich einstimmig für eine einmalige Förderung an die Stiftung in Höhe von 31 500 Euro. Die andere Hälfte, dies steht als Bedingung in dem Beschluss, muss die Stadt Rödental aufbringen. Nun liegt es in der Hand der Rödentaler Stadträte, ob die letzte Finanzierungslücke geschlossen wird. Stadt und Landkreis hatten sich bereits beide mit je 30 000 Euro an der Einrichtung des Museums beteiligt. Diese Gelder flossen an die Coburger Landesstiftung, die das Museum betreibt.

 

Tim Birkner


Google

Wandern und Radfahren am Obermain und im Coburger Land

UK 50-3

Mein Favorit zum Wandern und Radfahren in der Region ist die Umgebungskarte dess Landesvermessungsamtes. Jedes Weglein ist verzeichnet - Verlaufen fast unmöglich. Mit 6,60 Euro kostet sie nicht die Welt, ist aber Welten bessser als die private Konkurrenz.

bei amazon bestellen

Weitere Links in die Region

Obermain-Therme

Region Lichtenfels

Wandertipps

Wandertipps in der Rgion gibt es auf der Site Hinterindien. Alle Wanderungen sind erprobt, abgelaufen und genau beschrieben. Und: Jeden Monat kommt eine neue Tour dazu...