arpeggio
arpeggio Musikproduktion
arpeggio brioso
Medienberatung
Service
Musiker
Medien
Bücher
CDs
solo cello
Lieder ohne Worte
Violinkonzerte von Glass & Adams
Frei, aber einsam
ETA Hoffmann
Kontrabass
Casadesus Ravel
Musik zum Sommer
Russische Spitzenmusiker mit Romeo und Julia
Bruckner von der Westküste
Gaede-Trio als Cembalist
Weltersteinspielung zum Zwiebelschneiden
Rachmaninovs koreanische Klavierkonzerte
Bernstein und kein Mümmelbrei
Philip Glass, the hero
Erzählendes, singendes Cello
"Brav gearbeitet"
Vinyl für die Puppenstube
Kompendium der Bratschenliteratur
Brahms therapeutische Wirkung
Perahia mit frischem Händel
Reise durch eine grenzenlose Welt
britscher Humor
Bis zum Äußerten
Hitparade französischer Oper
selbstbewusste Handschrift
Maazel amTuschefass
"Lieder, die ich liebe"
klassisch, populär, fröhlich
Mikrofon im Mittelpunkt
Nürnberger Lautenbuch
Reifeprüfung
Texte
Grüäd naa
Links
Suchen


Sie befinden sich hier: Service  / CDs / Hitparade französischer Oper / 

Hitparade französischer Oper

Natalie Dessay singt zum Schluß noch französische Opernarien. Die Zusammenstellung von Meyerbeer bis Poulenc ist den Produzenten dramaturgisch aufregend wie harmonisch gelungen. Trotzdem bleibt die CD eine ?best-of³ Platte, die für Freude der stundenlangen Gesamteinspielungen bestimmt nichts ist. Eher ist sie eine Hitparade der französischen Oper (und ganz subjektiv: ich mag sie). Wie klingt nun aber die Stimme? Sie ist rein intoniert, hat ein klares Durchsetzungsvermögen und ein Vibrato, das eine Brücke zwischen Sopran und Begleitung schlägt. Doch eines hat die Stimme (wenigstens bei mir) nicht: Sie löst nicht dieses Kribbeln und Schaudern aus, das Gefühl es läuft einem beim Hören über den Rücken. (EMI)

 

 


Bestellen

Ist nur noch gebraucht antiquarisch erhältlich.