arpeggio
arpeggio Musikproduktion
arpeggio brioso
Medienberatung
Service
Musiker
Medien
Bücher
CDs
solo cello
Lieder ohne Worte
Violinkonzerte von Glass & Adams
Frei, aber einsam
ETA Hoffmann
Kontrabass
Casadesus Ravel
Musik zum Sommer
Russische Spitzenmusiker mit Romeo und Julia
Bruckner von der Westküste
Gaede-Trio als Cembalist
Weltersteinspielung zum Zwiebelschneiden
Rachmaninovs koreanische Klavierkonzerte
Bernstein und kein Mümmelbrei
Philip Glass, the hero
Erzählendes, singendes Cello
"Brav gearbeitet"
Vinyl für die Puppenstube
Kompendium der Bratschenliteratur
Brahms therapeutische Wirkung
Perahia mit frischem Händel
Reise durch eine grenzenlose Welt
britscher Humor
Bis zum Äußerten
Hitparade französischer Oper
selbstbewusste Handschrift
Maazel amTuschefass
"Lieder, die ich liebe"
klassisch, populär, fröhlich
Mikrofon im Mittelpunkt
Nürnberger Lautenbuch
Reifeprüfung
Texte
Grüäd naa
Links
Suchen


Sie befinden sich hier: Service  / CDs / Kontrabass / 

Kontrabass

Giovanni Bottesini galt zu seinen Lebzeiten als der ?Paganini des Kontrabasses³. Das war vor rund 150 Jahren. Mitte des 19. Jahrhunderts reiste er als Solist durch Europa, duch Nord- und durch Lateinamerika. Überall begeisterte er seine Zuhörer. Seine eigenen Stücke arrangierte er so, wie er gerade Musiker zur Hand hatte. Schnell wurde aus einem Streichquartett eine Klaviersonate und umgekehrt. Den direkten Kontakt mit seinem Publikum hört man seinen Kompositionen heute noch an. Sie sind flott, sie sind unterhaltsam- und sie sind für Bassisten nahezu unspielbar. Michinori Bunya, der heute Professor an der Musikhochschule in Würzburg ist, nahm diese Herausforderung an. Er gewann vor 20 Jahren den ARD Wettbewerb - heute gehört der Japaner zu den ganz großen Kontrabassisten in der Welt. Der spielt Töne, die auch auf einer Geige spielbar sind. In den höchsten Höhen des Instruments behält der Kontrabass aber seine klangliche Fülle und Wärme, die auf Grund ihres viel kleineren Volumens eine Geige nie zustande brächte. Den trägen, schleppenden Bass verweist Bunya spielend in die Welt der Fabel. Auf dieser CD sind Bottesinis Werke alle für Streichquintett und Kontrabass arrangiert. Eine Besetzung, die dem Pendeln zwischen Kaffeehaus-Schmelz und musikalischer Ironie entgegen kommt. Hier und da gibt Bottesini Mendelssohn oder Chopin einen Wink mit dem Kontrabass. Eine unterhaltsame, liebenswürdige CD von audite.

 

Giovanni Bottesini, Musik für Kontrabass und Streichquintett. Kontrabass: Michinori Bunya & Musica Varia Ensemble. audite 97.460 (Vertrieb: MVD)

 


Bestellen

Ist nur noch gebraucht antiquarisch erhältlich.