arpeggio
arpeggio Musikproduktion
arpeggio brioso
Medienberatung
Service
Musiker
Medien
Bücher
Tontechnik
Journalismus
Massenmedien
Stil & Schreibe
Presserecht
Öffentlichkeitsarbeit
Mediendesign & Typografie
Belletristik
CDs
Reifeprüfung
Texte
Grüäd naa
Links
Suchen


Sie befinden sich hier: Service  / Bücher / Belletristik / Mord im alten Karthago / 

Hamilkars Garten

Mord im alten Karthago

 

Raffiniert eingefädelt, kurzweilig zu lesen und wie nebenbei eine Nachhilfestunde in alter Geschichte. Denn wir schreiben das Jahr 230 vor Christus. Rom und Karthago sind Rivalen und sich noch nicht so recht einig, welche dieser beiden Städte die Weltherrschaft übernimmt. Da wird in Karthago ein römischer Händler ermordet aufgefunden. Aus diesem Stoff ist ein Krimi, der an Spannung und Raffinesse einem Roman mit modernen Schauplätzen in nichts nachsteht. Rom entsendet einen Offizier, um den Mord aufzuklären. Dem städtischen Sicherheitsoffizier wird befohlen, eng mit dem Römer zusammenzuarbeiten. Zwei verschiedene Kulturen begegnen sich in diesen beiden Männern. Mißtrauen und Geheimnisse, Anspielungen und Rivalitäten prägen ihre Zusammenarbeit. Dennoch ist das ungleiche Paar ein gutes Team. Gisbert Haefs ist ein Historiker, der sich auskennt in den Sitten und Gebräuchen des alten Karthago. Haefs ist aber auch ein Krimi-Autor, der sein Handwerk versteht. Die Kombination aus beidem macht den Reiz von ,,Hamilkars Garten" aus. Mit einer gelungenen Mischung aus Spannung und Ironie führt Gisbert Haefs durch die Gassen von Karthage, zu düsteren Spelunken und in die Paläste der Macht, die alle irgendetwas verbergen.

 

Gisbert Haefs: Hamilkars Garten (302 Seiten; Hardcover). Wilhelm Heyne Verlag München 1999.