arpeggio
arpeggio Musikproduktion
arpeggio brioso
Medienberatung
Service
Musiker
Medien
Bücher
CDs
Reifeprüfung
Texte
Coburger Land
Region Lichtenfels
Meine rote Tonne
Schnee hat etwas Leichtes
Unterwegs mit meinem Sparschwein
Rauchen: Ruhe und Gesellschaft zählen
Stirbt das R aus?
Die erste Radtour
Wawuschels und Zazischels
Grillen im Winter
Fasching in Wernstein
Steuererklärung mit Elster
Kein Streit an Weihnachten?
Zwischen den Jahren
In jenem fernen Land...
Grüäd naa
Links
Datenschutz
Suchen


Sie befinden sich hier: Service  / Texte / Coburger Land  / Bad Rodach / Nein zu Neida / 


Nein zu Neida

9. Mai 2007

VON TIM BIRKNER

BAD RODACH - Der Stadtrat in Bad Rodach hat in seiner Sitzung am Montagabend den Verkehrslandeplatz in einer Stellungnahme abgelehnt. Im laufenden Raumordnungsverfahren wurde die Stadt aufgefordert, zum Standort Neida/Wiesenfeld Stellung zu beziehen. Die Räte haben dies eindeutig und einstimmig getan.

"Es ist zu erwarten, dass die besonders günstigen heilklimatischen Bedingungen der Stadt Bad Rodach durch die Abgase nachhaltig negativ beeinträchtigt werden. Gleiches gilt für die Lärmemissionen." Bei rund 50 Flugbewegungen täglich in den verkehrsreichen Monaten April bis September befürchten die Stadtverwaltung und die Stadträte, dass die Wohn- und Lebensverhältnisse schlechter werden. Auch der Verkehr auf der Staatsstraße stelle eine Gefahr dar. Die Autofahrer würden durch die Flugzeuge abgelenkt und könnten nicht mehr auf den Verkehr achten. Unfälle seien somit vorprogrammiert.

Ferner pocht die Stadt darauf, dass der Nordwesten des Landkreises Kur- und Erholungszwecken diene, die industrielle Entwicklung insbesondere im östlichen Landkreis verortet sei.
"Der Verkehrslandeplatz, der in erster Linie dem Geschäftsverkehr dienen soll, sollte dementsprechend als notwendige Infrastruktureinrichtung möglichst zentral gelegen sein", steht in dem Beschluss des Stadtrates.

Die Stadträte fordern, dass an dem Ziel, die Brandensteinsebene auszubauen, festgehalten werden soll. Dies ist im Regionalplan so festgeschrieben.

Aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten sollte ein zentraler Landeplatz gebaut werden, der den Landkreisen Bamberg, Lichtenfels und Coburg zugute kommt.


Google

Wandern und Radfahren am Obermain und im Coburger Land

UK 50-3

Mein Favorit zum Wandern und Radfahren in der Region ist die Umgebungskarte dess Landesvermessungsamtes. Jedes Weglein ist verzeichnet - Verlaufen fast unmöglich. Mit 6,60 Euro kostet sie nicht die Welt, ist aber Welten bessser als die private Konkurrenz.

bei amazon bestellen

Weitere Links in die Region

Obermain-Therme

Region Lichtenfels

Wandertipps

Wandertipps in der Rgion gibt es auf der Site Hinterindien. Alle Wanderungen sind erprobt, abgelaufen und genau beschrieben. Und: Jeden Monat kommt eine neue Tour dazu...