arpeggio
arpeggio Musikproduktion
arpeggio brioso
Medienberatung
Service
Musiker
Medien
Bücher
CDs
Reifeprüfung
Texte
Coburger Land
Region Lichtenfels
Meine rote Tonne
Schnee hat etwas Leichtes
Unterwegs mit meinem Sparschwein
Rauchen: Ruhe und Gesellschaft zählen
Stirbt das R aus?
Die erste Radtour
Wawuschels und Zazischels
Grillen im Winter
Fasching in Wernstein
Steuererklärung mit Elster
Kein Streit an Weihnachten?
Zwischen den Jahren
In jenem fernen Land...
Grüäd naa
Links
Suchen


Sie befinden sich hier: Service  / Texte / Coburger Land  / Coburg / Konjunkturpakt: Das sind die Spielregeln / 


Neue Fenster, aber keine Anbauten

20. Februar 2009

Coburg/Bayreuth – Am Freitag Mittag (20. Februar 2009) gab die Regierung von Oberfranken in Bayreuth die Richtlinien bekannt, nach denen die Städte und Gemeinden Fördergelder aus dem Konjunkturpaket II bekommen können.
Neubauten werden darin mit keinem Wort erwähnt. Der Schwerpunkt liegt auf Wärmedämmung, neuen Fenstern und Heizungsanlagen. Auch Umbauten zur Barrierefreiheit werden gefördert. Die Förderquote ist mit 87,5 Prozent außergewöhnlich hoch.
Die geplanten Anbauten, Aufstockungen oder Neubauten werden es danach eher schwer haben, in das Programm aufgenommen zu werden.
Für Städtebau und Dorferneuerung sind zusammen rund fünf Prozent der Fördermittel vorgesehen, in Oberfranken also etwa sechs Millionen Euro. In diesem Sektor wären Einzelvorhaben förderfähig. Allerdings bleibt die Kommune auf 40 Prozent der Kosten sitzen. Die Förderquote beträgt „nur“ 60 Prozent.
Rund 50 Millionen Euro stehen in ganz Bayern zum Ausbau von Breitbandnetzen (DSL) zur Verfügung. Nach dem bisherigen Schlüssel wären das rund fünf Millionen für Oberfranken. Der Haken für die Gemeinden im ländlichen Raum liegt in der Förderquote. Sie müssten die Hälfte der Kosten aus dem eigenen Haushalt finanzieren, was für die allermeisten unmöglich erscheint.
Die Regierung von Oberfranken entscheidet, welche Projekte gefördert werden. Die Anträge sollten bis zum 31. März, spätestens jedoch zum 30. April eingereicht werden.

Tim Birkner


Google

Texte aus dem Coburger Land

Wandern und Radfahren am Obermain und im Coburger Land

UK 50-3

Mein Favorit zum Wandern und Radfahren in der Region ist die Umgebungskarte dess Landesvermessungsamtes. Jedes Weglein ist verzeichnet - Verlaufen fast unmöglich. Mit 6,60 Euro kostet sie nicht die Welt, ist aber Welten bessser als die private Konkurrenz.

bei amazon bestellen

Weitere Links in die Region

Obermain-Therme

Region Lichtenfels

Wandertipps

Wandertipps in der Rgion gibt es auf der Site Hinterindien. Alle Wanderungen sind erprobt, abgelaufen und genau beschrieben. Und: Jeden Monat kommt eine neue Tour dazu...