arpeggio
arpeggio Musikproduktion
arpeggio brioso
Medienberatung
Service
Musiker
Medien
Bücher
CDs
Reifeprüfung
Texte
Coburger Land
Region Lichtenfels
Meine rote Tonne
Schnee hat etwas Leichtes
Unterwegs mit meinem Sparschwein
Rauchen: Ruhe und Gesellschaft zählen
Stirbt das R aus?
Die erste Radtour
Wawuschels und Zazischels
Grillen im Winter
Fasching in Wernstein
Steuererklärung mit Elster
Kein Streit an Weihnachten?
Zwischen den Jahren
In jenem fernen Land...
Grüäd naa
Links
Suchen


Sie befinden sich hier: Service  / Texte / Coburger Land  / Neustadt / Weyh rückt in den Rat / 


Weyh rückt in den Rat

Michael Weyh legt seinen Eid ab. Foto: Tim Birkner

23. Juni 2009

Neustadt - "Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen allen", sprach der neue Neustadter Stadtrat Michael Weyh zu seinen neuen Kollegen. Nachdem Josef Schober aus gesundheitlichen Gründen von seinem Mandat zurücktrat, rückt mit Weyh der nächste auf der Liste der Freien Wähler nach. Er bekam von den möglichen Nachrückern die meisten Stimmen bei der Kommunalwahl im März 2008. "Danke für alle Wählerstimmen. Ich verspreche nach bestem Wissen und Gewissen zum Wohl der Stadt hier zu sein", sagte Weyh, nachdem er den Amtseid abgelegt hatte. Sämtliche Ratsmitglieder standen nicht nur auf, als er "mit Gottes Hilfe" den Eid schwor, sondern blieben auch stehen, als er danach zu ihnen sprach.

Der Stadtrat befasste sich dann erneut mit der Ganztagsbetreuung in der Schule Am Moos und den Grundschulen an der Heubischer Straße und in Wildenheid. Die Finanzierung dieser Gruppen wird neu geregelt. Der Staat übernimmt ab kommendem Schuljahr die Kosten, die Stadt muss allerdings pro Jahr und Gruppe 5000 Euro an die Regierung von Oberfranken bezahlen. Dazu kommen auf die Stadt Kosten für die Mittagessen und die Vor- und Nachbereitung zu.

Konkret handelt es sich um zwei Gruppen der offenen Ganztagsbetreuung an der Volksschule Am Moos. Hier rechnet die Stadt mit einem Zuschussbedarf von 14 800 Euro. Bislang kostete das Angebot knapp 20 000 Euro.

Der Schulleiterin stehen pro Gruppe (mit mindestens 14 Kindern) insgesamt 26 500 Euro zur Verfügung. Der Stadtrat stimmte dem einstimmig zu.

Anders bei den Grundschulen: Hier soll in der Heubischer Straße (bereits genehmigt) und in Wildenheid (noch nicht genehmigt) je eine Klasse in der gebundenen Ganztagsschule unterrichtet werden. Auch hier rechnet die Stadt mit einem Aufwand von rund 15 000 Euro für beide Klassen. Den Schulleitern stehen insgesamt pro Klasse wieder 26 500 Euro zur Verfügung. Als Kooperationspartner konnte die EJOTT gewonnen werden.

Diesen Antrag nahm der Stadtrat bei vier Gegenstimmen an. Frank Altricher, Matthias Dietz, Harald Hofmann und Gerhard Korn stimmten dagegen. "Ich sehe eine Gefahr für unseren bestehenden Kinderhort, der ein gut funktionierendes System ist", begründete Altrichter seine Ablehnung.

Oberbürgermeister Frank Rebhan widersprach: "Wir wollen das machen, was nahezu überall gemacht wird. Sonst hätten wir einen Standortnachteil."

Stadtbaumeister Richard Peschel stellte dem Gremium die geplante Beleuchtung für die Frankenhalle vor. Die bestehende habe bereits 35 Jahre gedient und erfülle die notwendigen Bestimmungen nicht mehr. Eine neue Beleuchtungsanlage mit einer Lichtausbeute von 500 Lux (bisher181 Lux) koste die Stadt inklusive einer neuen Notbeleuchtung rund 120 000 Euro. 40 000 davon seien bereits im Haushalt vorgesehen. Sollten nicht Umschichtungen im Haushalt die übrigen 80 000 Euro einsparen, stimmte der Stadtrat einem Nachtragshaushalt in dieser Höhe zu. Die neuen Lampen versprechen dafür sparsamer im Verbrauch zu werden. Statt 7 000 Euro Stromkosten, rechnet Peschel künftig nur noch mit 5 000.

Die CSU-Fraktion beantragte dafür die Erneuerung der Straßenlaternen um ein Jahr zu verschieben. Dies wird geprüft.

Tim Birkner


Google

Texte aus Neustadt bei Coburg

Wandern und Radfahren am Obermain und im Coburger Land

UK 50-3

Mein Favorit zum Wandern und Radfahren in der Region ist die Umgebungskarte dess Landesvermessungsamtes. Jedes Weglein ist verzeichnet - Verlaufen fast unmöglich. Mit 6,60 Euro kostet sie nicht die Welt, ist aber Welten bessser als die private Konkurrenz.

bei amazon bestellen

Weitere Links in die Region

Obermain-Therme

Region Lichtenfels

Wandertipps

Wandertipps in der Rgion gibt es auf der Site Hinterindien. Alle Wanderungen sind erprobt, abgelaufen und genau beschrieben. Und: Jeden Monat kommt eine neue Tour dazu...