arpeggio
arpeggio Musikproduktion
arpeggio brioso
Medienberatung
Service
Musiker
Medien
Bücher
CDs
Reifeprüfung
Texte
Coburger Land
Region Lichtenfels
Meine rote Tonne
Schnee hat etwas Leichtes
Unterwegs mit meinem Sparschwein
Rauchen: Ruhe und Gesellschaft zählen
Stirbt das R aus?
Die erste Radtour
Wawuschels und Zazischels
Grillen im Winter
Fasching in Wernstein
Steuererklärung mit Elster
Kein Streit an Weihnachten?
Zwischen den Jahren
In jenem fernen Land...
Grüäd naa
Links
Suchen


Sie befinden sich hier: Service  / Texte / Coburger Land  / Neustadt / Linden ums Ehrenmal werden gefällt / 


Linden am Ehrenmal werden gefällt

Wie diese 87-jährige Passantin werden viele Neustadter den Linden rund um das Ehrenmal nachtrauern. Von ihnen wird nur eine verschwommene Erinnerung bleiben. Der Blick auf St. Georg wird in wenigen Tagen frei sein. Bild: Tim Birkner

22.1.2008

Von Tim Birkner

Neustadt - Heute früh um 7 Uhr beginnt der städtische Bauhof damit, die Linden rund um das Ehrenmal zu fällen. "Grün gehört doch in eine Stadt", sagt eine 87-jährige Passantin. Doch sie mutmaßt: "Wenn die Bäume schon Nummern haben, dann werden sie auch gefällt."

Es liegt nicht an den Nummern, doch die Linden werden trotzdem fallen. Das beschloss der Umweltsenat auf seiner kurzfristig anberaumten Sitzung gestern Abend einstimmig. "Es tut mir in der Seele weh, aber die Zeit der Linden ist zu Ende", sagte Oberbürgermeister Frank Rebhan. Die Entscheidung fiel, nachdem ein Gutachten am vergangenen Freitag den sehr schlechten Zustand der Bäume festgestellt hatte. Die Stadt sperrte daraufhin umgehend den gesamten Bereich um das Ehrenmal ab.

Der Bauhof filmte von einer Hebebühne aus einige der Schadstellen, um den Stadträten das Ausmaß der Schäden auch im Bild zeigen zu können. An vielen Stellen sind die Linden innen hohl, Fäulnis hat sich bis zu 60 Zentimeter tief in die Stämme hineingefressen.

Der Grund liegt viele Jahre zurück. Kreisgartenfachberater Thomas Neder: "Diese Bäume sind bereits mehrere Tode gestorben. Sie haben die Kappungen nie verkraftet. Ihr Schicksal ist besiegelt." Die rund 20 Meter hohen Bäume wurden 1991 das letzte Mal gekappt. Die Wunden aus der damaligen Zeit sind bis heute nicht verheilt. Von ihnen geht vielmehr die Fäulnis aus. Was bleiben wird ist ein kahler Platz zwischen Markt und Kiche. "Das wird ganz schlimm aussehen", prognostizierte Rebhan. Einzig die in der vordersten Reihe stehenden neueren Bäume werden bleiben, sowie eine Nachpflanzung oben an der St.-Georg-Kirche.

Stadtbildprägend nannte der Oberbürgermeister die Bäume. Die Kinder, die rund um´s Ehrenmal herumlungern sehen das genauso. "Ich glaube nicht, dass die Stadt die Bäume fällt. Das sieht doch voll gut aus", sagt etwa der 11-jährige Serkan, der mit seinen Freunden nach der Schule am Ehrenmal gerne "rumgammelt". Mit Bäumen ist selbst das Gammeln schöner.

Vor einem Jahr wütete der Orkan Kyrill bei uns in der Region. Käme er heute, würde er die Linden wahrscheinlich umwerfen. "Für Dienstag ist bereits kräftiger Wind gemeldet", machte Bauhofleiter Heinrich Luthardt die Driniglichkeit klar. "Wir können froh sein, dass bislang nichts passiert ist", fasste Stadtrat Walter Thamm die einmütige Stimmung des Senats zusammen.

Bei all der Trauer um die Bäume blickten die Stadträte des Umweltsenats auch nach vorne. Bis März soll klar sein, wie die Grünfläche im Herzen der Stadt wieder grün werden könnte. In jedem Fall sollen wieder Bäume gepflanzt werden. Kreisgartenfachberater Thomas Neder empfahl den Stadträten Arten, die nicht so mächtig werden. Es gäbe auch Linden mit halb so großen Kronen. Dann müsste man wenigstens in Zukunft keine Bäume mehr kappen.


Google

Texte aus Neustadt bei Coburg

Texte aus dem Coburger Land

Wandern und Radfahren am Obermain und im Coburger Land

UK 50-3

Mein Favorit zum Wandern und Radfahren in der Region ist die Umgebungskarte dess Landesvermessungsamtes. Jedes Weglein ist verzeichnet - Verlaufen fast unmöglich. Mit 6,60 Euro kostet sie nicht die Welt, ist aber Welten bessser als die private Konkurrenz.

bei amazon bestellen

Weitere Links in die Region

Obermain-Therme

Region Lichtenfels

Wandertipps

Wandertipps in der Rgion gibt es auf der Site Hinterindien. Alle Wanderungen sind erprobt, abgelaufen und genau beschrieben. Und: Jeden Monat kommt eine neue Tour dazu...